Schnell und ökologisch in Hamburg – mit Holztafelbau und Brettschichtholzdecken

Für das neue Mehrfamilienhaus an der Franzosenkoppel in Hamburg holte Architekt Michael Gipp SCHNOOR ins Boot. Der Holzbauspezialist liefert den kompletten Rohbausatz in Holztafelbauweise und setzt auf innovative Brettschichtholzdecken.

Ökologische Baustoffe und individuelle Konstruktionen in Holztafelbauweise von SCHNOOR haben sich beim Einfamilienhaus schon lange bewährt. Doch die effiziente Holzbautechnik ist auch für Mehrfamilienhäuser in der Großstadt attraktiv. Davon konnten sich die Bauherrenfamilie Späth und Architekt Michael Gipp bei einem Werksbesuch in Burg überzeugen. SCHNOOR fertigt hier in hochmodernen Industrieprozessen individuelle Wand-, Dach- und Deckenelemente in nachhaltiger Holztafelbauweise.
Gerade wurde in Hamburg erfolgreich der Rohbau realisiert. Auf rund 220 Quadratmetern Grundfläche entsteht ein Mehrfamilienhaus mit zwei Vollgeschossen und insgesamt vier Wohneinheiten.

In fünf Tagen stand der Rohbau

Auf der Baustelle ging alles Schlag auf Schlag. Täglich lieferte ein LKW abgestimmt auf den Montageprozess die rund 900 qm Wand- und 450 qm Deckenfläche. So stand der Rohbau in fünf Tagen.
Die Konstruktion der zwei Vollgeschosse realisierte SCHNOOR mit innovativen Deckenelementen aus Brettschichtholz (BSH). Die 18 Zentimeter starken und 60 Zentimeter breiten, geleimten BSH-Elemente lassen sich durch Nut und Feder schnell und passgenau zusammenfügen und einfach verschrauben. Sie tragen erhöhte Lasten wie Zementestrich problemlos.

„Man gewinnt ordentlich Geschwindigkeit“

Die schnell aufgebauten Deckenelemente können auch bei der Montage deutlich punkten. Es gehe um Stabilität, erzählt Lars Ewald, SCHNOOR-Mitarbeiter am Standort Husum. „Ein Vorteil dieser Decke ist, dass man das Gebäude recht flott ausgesteift bekommt.“ Aber es geht auch um den Witterungsschutz. Das Gebäude kann viel schneller geschlossen und gegen eindringenden Regen geschützt werden. Und das ist nicht der einzige „Riesenvorteil“. Durch die Deckenelemente entsteht eine vernünftige Lauffläche, auf der die Monteure schnell und sicher agieren können. „Man gewinnt ordentlich Geschwindigkeit“, so der SCHNOOR-Zimmerermeister. Das zweite Vollgeschoss an der Franzosenkoppel ließ sich deshalb viel schneller montieren.

Kolberg Franzosenkoppel 17 bear

Die Deckenelemente aus Brettschichtholz ließen sich leicht zusammensetzen und waren schnell verschraubt.

Kolberg Franzosenkoppel 14 bear

Mit der Brettschichtholzdecke war das Gebäude schnell ausgesteift und trockengelegt. Auf der sofort begehbaren Fläche ließ sich das zweite Geschoss schneller montieren. Hier im Bild sichtbar: die Aussparungen für die Lichtkuppeln.

Doppelt gesichert gegen Schall und Brand

Die Wandkonstruktionen für die zwei Vollgeschosse mit den insgesamt vier Wohneinheiten sind für die erforderlichen Schall- und Brandschutzanforderungen ausgelegt. Hier setzte SCHNOOR in Zusammenarbeit mit fermacell® auf ein innovatives, güteüberwachtes und zertifziertes Wandsystem. Ein zweischaliger Wandaufbau separiert die Wohneinheiten. Die Doppelständer sind mit nichtbrennbarer Steinwolle gedämmt und mit ebenfalls nichtbrennbaren Gipsfaserplatten beplankt. „Wir sind im Holztafelbau heute beim Brandschutz genauso gut wie der Massivbau“, weiß Ewald und ergänzt stolz: „Aber unsere Konstruktionen sind dabei viel leichter.“

Nachhaltig und effizient mit Holztafelbauweise

Das deutlich geringere Eigengewicht von Holztafelbaukonstruktionen erleichtert die Montage und beschleunigt so den Bauprozess. Nur einer der Vorteile beim Holztafelbau, weiß SCHNOOR-Spezialist Ewald. Auch bei der Flächennutzung kann die Holzbauweise punkten. Denn auch bei maximaler Dämmung sind die Holztafelbauwände in der Regel deutlich dünner als massiv gebaute Außenwände. Durch die schlankeren Querschnitte lassen sich im Vergleich zum Massivbau umlaufend bis zu 20 Zentimeter mehr Wohnfläche realisieren. Und nicht zuletzt: „Holz ist als nachwachsender, chemiefreier Baustoff ökologisch die bessere Wahl“, ist der SCHNOOR-Spezialist überzeugt. Ein weiteres Plus: Holztafelbauten schaffen deshalb besonders gesunden Wohnraum.

Kolberg Franzosenkoppel 6 bear

SCHNOOR lieferte alle Wandelemente beidseitig geschlossen, gedämmt und statisch bemessen auf die Baustelle. Hier mittig im Bild: Der zweischalige Wandaufbau für erhöhte Brand- und Schallschutzanforderungen.

Gute Zusammenarbeit

Auch in der Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern war das Holztafelbauprojekt über alle Gewerke hinweg ein voller Erfolg. Unser Dank gilt hier den langjährigen Partnern für Gebäudestatik und Montage. „Man kennt und vertraut sich seit Jahren“, erzählt Ewald. „Da geht alles Hand in Hand und super schnell.“

Aktuelle Beiträge