Ing.-Holzbau SCHNOOR wird Teil der Nokera AG

Der in Deutschland marktführende Hersteller vorgefertigter Bauelemente aus Holz für Dach, Decke und Wand gehört jetzt der Nokera AG an. Die bisher geschäftsführenden Gesellschafter Marion und Kay-Ebe Schnoor bleiben auch in der neuen Organisation in führenden Positionen und setzen den von ihnen eingeleiteten Expansions- und Innovationskurs konsequent fort.

Die Nachfrage nach vorgefertigten Bauelementen wächst stetig und dynamisch. Das hat mehrere Gründe: Holz liegt als ökologischer, ressourcenschonender Werkstoff für den Wohnungsbau im Trend. Der Bedarf an Wohnraum ist groß und steigt insbesondere im urbanen Raum weiter an. Dabei bremst der Fachkräftemangel im Bauhandwerk vielerorts die Realisierung von Bauvorhaben.

Bauelemente mit erheblichem Vorfertigungsgrad sind eine wesentliche Voraussetzung, um wirtschaftlich, schnell, sicher und individuell zu bauen. Die Ing.-Holzbau SCHNOOR hat mit innovativen Fertigungstechnologien die Führungsrolle im Markt übernommen. Seit 2015 wurden die Kapazitäten und Möglichkeiten im Holztafelbau ausgebaut. 2019 wurde die erste und bisher einzige Anlage zum automatischen Verpressen von Nagelplattenbindern in Deutschland in Betrieb genommen. „Mit dem Verkauf an die Nokera AG setzen wir den Weg konsequent fort. Erneut streben wir ein erhebliches qualitatives und quantitatives Wachstum an, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Die notwendigen Investitionen können wir nun unter dem Dach der Nokera AG in Angriff nehmen. Wir starten direkt mit dem Neubau der Halle 6 und läuten so die nächste Innovationsoffensive ein“ so Kay-Ebe Schnoor.

Mit der Nokera AG als neuem Eigentümer baut SCHNOOR seine Rolle als starker, verlässlicher Partner in allen Aspekten aus. Für unsere Kunden bleiben wir der erste Ansprechpartner bei Binderkonstruktionen, Wandelementen, Abbund und Carports. Wir bleiben Ihr Lieferant industriell vorgefertigter Bauelemente mit innovativen Prozessen und Produktionsmöglichkeiten, steigender Kapazität und verlässlichen Lieferketten. Für die Mitarbeiter in Burg und Husum bleibt das Unternehmen ein verlässlicher Arbeitgeber, der nun neue, attraktive Perspektiven bieten kann.

Das Unternehmen wurde 1958 von Uwe Schnoor gegründet. Seit 1990 führen Marion und Kay-Ebe Schnoor das Unternehmen gemeinsam. Sie haben das Angebot der Nokera AG angenommen und das Unternehmen rückwirkend zum 01. Januar 2021 an die Nokera AG verkauft.

 

Weitere Beiträge